Blutegel

Medizinische Blutegel verfügen in ihrem Speichel über eine Reihe von medizinisch wirksamen Substanzen, die während des Saugvorganges in die Bisswunde abgegeben werden.

Diese natürliche Wirkstoffkombination ist einzigartig und fördert u. a. durch Gerinnungshemmung die lokale Blutzirkulation im Bereich der Ansatzstelle und hilft insbesondere gegen schmerzhafte Entzündungen.

Der heilende Effekt kann nach unterschiedlichen Zeitabständen, oft sogar unmittelbar im Anschluss an die Behandlung auftreten und hält häufig monatelang an.

Eine Behandlung dauert zwischen 60 und 90 Minuten. 

Bei Pferden wird die Behandlung mit Blutegeln bei folgenden Krankheiten eingesetzt:
– Hufrehe
– Arthritis
– Arthrose
– Spat
– Omarthrose (Schultergelenkserkrankung)
– Podotrochlose (Hufrollenerkrankung)
– Gonarthrose (Kniegelenk)
– Schale
– Abszesse
– Tendinitis (Sehnenentzündung)
– Patellaluxation
– Gelenkgallen, Bursitiden

Blutegeltherapie biete ich auch bei Hunden an!